Ästhetische Medizin

Cellulite Behandlung mit Alidya

Ein Großteil aller Frauen ist von Cellulite betroffen. Besonders an den Oberschenkeln und am Po tritt die Orangenhaut häufig auf, seltener auch am Bauch, an den Unterschenkeln oder den Oberarmen. Grund für die dellige, unebene Haut ist die Anatomie des weiblichen Fettgewebes, das dicht unter der Haut sitzt. Im Unterhautfettgewebe.befinden sich feine Bidegewebsfasern, welche dieses in sogenannte Fettläppchen trennen. Diese Bindegewebsfasern sind bei den von Cellulite betroffenen Frauen unterschiedlich lang, dünn und verlaufen senkrecht zur Oberfläche. Die dadurch flexiblere, weichere Haut bietet dem Druck des darunter liegenden Fettgewebes nur geringen Widerstand. Das führt wiederum dazu, dass das Unterhautfettgewebe leichter bis in die oberen Hautschichten vordrängen und die Haut von außen sichtbar ausbeulen kann. Dies macht sich von außen durch Dellen und Einziehungen an der Hautoberfläche bemerkbar. Bei Männern sind diese Bindegewebesepten oder -fasern anders angeordnet. Sie sind dicker und verlaufen ziemlich parallel sowie schräg und teils gekreuzt, was der Haut eine größere Stabilität verleiht.

Da auch eine Gewichtsabnahme Cellulite meist nicht vollständig entfernen kann, ist sie nur schwer zu bekämpfen. Eine Neuheit in der ästhetischen Medizin kann Cellulite nun mithilfe einer Injektionslösung reduzieren und die Haut sichtbar straffen und glätten.

Die Anticellulite-Behandlung mit Alidya (Anti LipoDystrophic Agents), bei der eine Lösung unter die Haut gespritzt wird, kann minimal-invasiv dauerhafte Ergebnisse erzielen.

Was ist Alidya und wie wirkt es?

Bei Alidya handelt es sich um eine Flüssigkeit, die zur Korrektur von Oberflächenveränderungen, hervorgerufen durch Cellulite oder nach einer Fettabsaugung, eingesetzt werden kann. Die Injektionslösung kann nach und nach einen schrittweisen Volumenaufbau des Unterhautfettgewebes bewirken und somit von Cellulite betroffene Haut glätten.

Alidya enthält verschiedene Aminosäuren und andere Wirkstoffe, die zur Alkalisierung der extrazellulären Matrix beitragen. Auf diese Weise werden Bindegewebsfasern gestreckt und das Fettgewebe bekommt eine gleichmäßige Verteilung. Äußerlich zeigt sich dies in Form einer Hautglättung und der Reduzierung von Cellulite.

  • Die Behandlung mit Alidya erfolgt ambulant und dauert etwa 30 Minuten, vorher wird eine Betäubungcreme aufgetragen.
  • Nach der Desinfektion der zu behandelnden Bereiche wird die Alidya-Lösung mit feinen kurzen
  • Nadeln etwa 4mm tief in die Haut injiziert.
  • In die untere Lederhaut eingebracht, beginnt die Lösung zu wirken.
  • Nach der Injektion ist die Sitzung der Alidya-Behandlung gegen Cellulite beendet.

Was ist nach der Alidya-Behandlung gegen Cellulite zu beachten?

Nach der Injektion der Lösung rötet sich die Haut und es können leichte Schwellungen und Blutergüsse auftreten. Diese klingen nach einigen Tagen von selbst wieder ab. In den nachfolgenden 12 Stunden sollten Sie die behandelten Körperareale nicht dem direkten Sonnenlicht aussetzen und keine Kosmetika auftragen. Saunagänge und schwere körperliche Anstrengungen sollten Sie einen Tag lang vermeiden.

Sportliche Aktivitäten und eine gesunde Ernährung unterstützen hingegen die Wirkung von Alidya gegen Cellulite. Nach der Behandlung sind Sie sofort wieder gesellschaftsfähig.

Die Behandlung mit Alidya erfordert im Durchschnitt etwa 6 Sitzungen, um Cellulite vollständig zu entfernen. Aus diesem Grund muss die Injektion der Alidya-Lösung in wöchentlichen Abständen wiederholt werden. Nach etwa 2-3 Monaten sind die Ergebnisse der Alidya-Injektionen sichtbar und die Haut wirkt deutlich geglättet und gestrafft. Nach Abschluss der Behandlung können ein bis zwei Auffrischungsinjektionen im Jahr das Ergebnis der Anticellulite-Behandlung aufrechterhalten. Die Kosten für die Cellulitebehandlung mit Alidya hängen von der Menge an Injektionslösung ab, die für die betroffenen Körperbereiche benötigt wird. Die Kosten für eine Sitzung der Kurbehandlung beginnen bei etwa 200 Euro.