Ästhetische Chirurgie

Liquid Facelift (Eigenfetttransplantation)

Die Verwendung von Eigenfett zum Volumenaufbau und zur Aufpolsterung von Gewebe stellt in vielen Fällen eine gute Alternative zu Implantaten, Dermalfillern und chirurgischen Straffungen dar. Der schonende Charakter des Verfahrens und die ausschließliche Verwendung von körpereigenem Material machen die Eigenfetttransplantation zu einem attraktiven Eingriff.

Jeder Eigenfetttransplantation voran geht eine Fettabsaugung. Diese dient der Gewinnung von Eigenfett, das in einem nächsten Schritt aufbereitet und für eine Unterspritzung verwendet werden kann. Die Entnahme von Eigenfett im Zuge der Fettabsaugung kann an unterschiedlichen Stellen des Körpers erfolgen. Je nach Verfügbarkeit können die Fettzellen aus den Oberschenkeln, dem Bauch, den Oberamen oder anderen über Fettdepots verfügenden Körperbereichen entnommen werden. Die Fettabsaugung wird in der Regel unter örtlicher Betäubung durchgeführt, ihre Dauer kann je nach benötigter Menge an Eigenfett variieren.

Die Behandlungsformen der Eigenfetttransplantation haben den Vorteil, zwei körperformende Behandlungen miteinander zu vereinen. So kann die vorangehende Fettabsaugung weitere Problemzonen beheben und zu einer schlanken Figur verhelfen.

Liquid Facelift mit Eigenfett

Falten um Augen und Mund, herabhängende Haut und eingefallene Wangen können in der ästhetischen Medizin auf unterschiedliche Weise korrigiert werden. Eine Alternative zum chirurgischen Facelifting stellt ein Facelift mittels Eigenfett dar. Das sogenannte Liquid Facelift oder auch Lipofilling-Facelift zeichnet sich dadurch aus, dass es einen Volumenverlust des Gesichtes beheben und Falten effektiv aufpolstern kann.

Da es neben der Faltenbildung vor allem auch der Volumenabbau des Gewebes ist, der das Gesicht mit der Zeit alt und schlaff erscheinen lässt, kann die Methode des Liquid Facelift mit Eigenfett eine deutliche verjüngende Wirkung erzielen. Das Gesicht wirkt frischer, die Haut ist prall und straff.

Wie läuft das Liquid Facelift mit Eigenfett ab?

Infobox – Liquid Facelift

Operationsdauer1 Stunde
NarkoseÖrtliche Betäubung
OperationstechnikFettabsaugung und –reinjektion im Gesicht
Klinikaufenthaltambulant
Arbeitsfähignach 7-10 Tagen
Fädenentfernungkeine Fäden
Kostenab 2500,00 Euro

Zur Gewinnung des Eigenfetts wird zunächst eine kleine Fettabsaugung durchgeführt. Da zur Aufpolsterung des Gesichtes nicht viel Eigenfett benötigt wird, muss auch nur wenig Fett abgesaugt werden. Nach der Aufbereitung der Fettzellen können sie ins Gesicht eingebracht werden.

Mithilfe feiner Nadeln wird das Eigenfett in die verschiedenen Bereiche des Gesichtes gespritzt. Vor allem im Bereich der Augen und der Jochbeinregion, der Schläfen und der Wangen kann eingefallenes Gewebe durch die Eigenfettunterspritzung effektiv unterfüttert werden. Auch tiefe Falten im Bereich der Augen und des Mundes lassen sich durch die Einbringung von Eigenfett aufpolstern und glätten.

Der Eingriff des Liquid Facelifts dauert je nach Umfang etwa 1-1,5 Stunden.

Es kann ambulant vorgenommen werden, in der Regel kommt eine lokale Betäubung zum Einsatz. Nach dem Facelifting mit Eigenfett sollten Sie sich eine Woche lang körperlich schonen, danach sind Sie wieder einsatzfähig. Das Gesicht kann einige Tage nach dem Lipofilling-Facelift etwas geschwollen sein.

Das Ergebnis des Liquid Facelifts ist sofort nach dem Eingriff sichtbar, kann aber erst einige Monate nach dem Eingriff endgültig beurteilt werden. Erst dann sind die Fettzellen vollständig eingeheilt. Da die Einheilungsrate der Fettzellen im Gesicht etwa 70-80% beträgt, ist es meistens nicht von Nöten, die Unterspritzung mit Eigenfett zu wiederholen.
Ein Liquid Facelift mittels Eigenfetttransplantation kostet dabei je nach Umfang etwa 3.000 Euro.